fbpx
COVID-19Zivilrecht

Liquidität jetzt sichern (Covid-19)!

By 22. April 2020April 28th, 2020No Comments

Liquidität ist jetzt besonders wichtig! Covid-19 offene Rechnung kann sich ein Unternehmer nicht mehr leisten? Rechnungsbetrag über EUR 1.000,00? Sie fragen sich, soll ich ein Inkassounternehmen oder einen Rechtsanwalt beauftragen?

  • Nur Rechtsanwälte können Sie umfassend vor Gericht vertreten
  • Zugriff auf digitale Register über Ihre Schuldner – Wir wissen mehr!
  • Effektiver als Inkassounternehmen durch unmittelbare Klagsdrohung und Klagsführung – Rechtsanwälte sind schneller
  • Langjährige Erfahrung im Inkasso-Bereich
  • Komfortabel und immer informiert
  • Sorgenfrei und kostenlos! Gegner trägt unsere Kosten im Erfolgsfall
  • Und wenn nicht? Auch Sorgenfrei durch Inkasso im Abo – oder durch monatlichen Pauschalbetrag!

 Wenn´s wichtig ist! Soforthilfe durch Skribe Rechtsanwälte GmbH!

So können wir Ihnen helfen:

Melden Sie sich bei uns für eine kostenlose Erst-Einschätzung. Rufen Sie uns unter +43 1 535 00 35 (Rechtsanwalt Dr. Alexander Skribe) an oder nutzen Sie unser Kontaktformular unter www.skribe.law.

Unser Team steht Ihnen für alle Ihre Fragen zur Verfügung!

Wir helfen Ihnen gerne!

Weitere Informationen unter www.skribe.law/corona


So funktioniert unser anwaltliches Forderungsservice:

Sie haben eine offene Rechnung über EUR 1.000,00 oder mehr?  Mit unserem Forderungsservice legen wir besonderes Augenmerk darauf, Sie für Ihre tägliche Arbeit freizuspielen. Wir betreiben Ihre Forderung in Österreich und Deutschland. Setzen Sie auf unsere persönliche und individuelle Beratung.

Als Rechtsanwälte können wir Sie umfassend vertreten und zwar sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht. Aufgrund dieses Spezialwissens und unserer langjährigen Erfahrung vor Gericht kann ein Rechtsanwalt in der Regel am besten einschätzen, wie die rechtlichen Erfolgschancen für Ihren Fall stehen.

Inkassounternehmen sind auf die außergerichtliche Vertretung beschränkt. JETZT zählt Schnelligkeit!

Zusätzlich haben wir als Rechtsanwälte Zugriff auf die Exekutionsdaten Ihres Schuldners. Eine Möglichkeit die Ihnen gemäß § 427 EO nur Anwälte und Notare als Vertreter von Gläubigern bieten können. Wir können daher sehr gut beurteilen, ob gegen Ihren Schuldner bereits Exekutionsverfahren anhängig sind. Zusätzlich verfügen wir über unmittelbare, schnelle und digitale Zugriffsmöglichkeiten auf Register und Verzeichnisse, wie Ediktsdatei, Firmenbuch, Grundbuch, Meldedaten, Bonitätsverzeichnisse und Vieles mehr. Wir können daher auch die wirtschaftlichen Erfolgschancen einer Zwangsvollstreckung für Sie gut einschätzen.

Zusätzlich steckt Legal-Tech in unseren Genen. Technologie (Legal Tech) ermöglicht es uns, Mandate schnell und effizient zu betreuen, bei einer großen Anzahl von Fällen den Überblick zu behalten, riesige Datenmengen zu durchforsten, genauer Prozessrisiken einzuschätzen, cleverer zu verhandeln und bessere Ergebnisse für unsere Mandanten zu erzielen. Jeden Tag lernen nicht nur unsere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte dazu, sondern auch Schritt für Schritt unsere Systeme, auf die wir viele unserer Entscheidungen stützen. So sind wir unseren Gegnern immer einen Schritt voraus – und das zeigt sich in den Ergebnissen, die wir für unsere Mandanten erzielen. Per ERV (Elektronischer Rechtsverkehr) können wir binnen Minuten digital Klagen und Schriftsätze bei den Gerichten oder Behörden einbringen, wenn’s wichtig ist und schnell gehen muss.

Unser Forderungsservice ist in den meisten Fällen wesentlich effektiver als die Vorschaltung eines Inkassobüros, unabhängig davon, ob die Forderung unbestritten oder bestritten ist, da im Falle eines anwaltlichen Aufforderungsschreibens unmittelbar die Klage droht.

Auch die grenzüberschreitende Forderungsbetreibung innerhalb der Europäischen Union, insbesondere in Deutschland, ist für uns kein Problem, da unsere Rechtsanwaltskanzlei auch über Berufsträger mit einer Zulassung in Deutschland verfügt.

Wer schnell und konsequent mahnt, bekommt seine Forderung. Wir empfehlen daher, unsere Rechtsanwaltskanzlei bereits nach erstmaligem Verstreichen der von Ihnen gesetzten Zahlungsfrist zu beauftragen. Mit unserem anwaltlichen Aufforderungsschreiben droht zumeist unmittelbar die Klage. Daher ist die sofortige Beauftragung einer Rechtsanwaltskanzlei in den meisten Fällen wesentlich effektiver als die Vorschaltung eines Inkassobüros.

So haben Sie die Nase vorn. Je schneller Sie zu einem gegenüber dem Schuldner vollstreckbaren Rechtstitel kommen, desto höher sind Ihre Chancen, den aushaftenden Betrag in einem späteren Zwangsvollstreckungssverfahren auch tatsächlich zu erhalten.

Unsere Vorgehensweise bei der Forderungsbetreibung / Inkasso:

Liquidität – Schritt 1: Elektronische Fallaufnahme und juristische Erstprüfung der Angelegenheit durch unserer Rechtsanwaltskanzlei.

Liquidität – Schritt 2: Erhebung der Schuldnerdaten und Validierung des Schuldners.

Liquidität – Schritt 3: Versenden des anwaltlichen Aufforderungsschreibens an Ihren Schuldner, welches die offene Forderung samt Zinsen, Mahnkosten und Anwaltskosten enthält. Wenn Ihr Schuldner bezahlt, wird Ihnen der ausstehende Betrag samt Zinsen unmittelbar auf Ihr Konto überwiesen.

Liquidität – Schritt 4: Assessment einer gerichtlichen Betreibung und Empfehlung!

Liquidität – Schritt 5: Im Falle der wahrscheinlichen Einbringlichkeit wird die Klage eingebracht und dann Exekution gegen den Schuldner geführt. Im Falle des Erfolges wird Ihnen der aushaftende Betrag samt Verzugszinsen überwiesen.

Und die Kosten? Wir vereinbaren mit unseren Kunden unser Bezahlmodel RechtimAbo. Sie zahlen an uns einen monatlichen Betrag und haben dadurch die vereinbarte Fallanzahl Ihrer wichtigen Forderungen bis zu EUR 10.000,00 betreut. Damit haben Sie absolute Kostenkontrolle und müssen nicht erklären, warum Sie unter Umständen als Geschäftsführer Forderungen verjähren haben lassen. Im Einzelfall sicher wir Sie mit einem Pauschalbetrag ab.

___________________________________________________

Autor des Artikels

Dr. Alexander Skribe
Call Now Button